fbpx

Ausbildertag und Landessieger-Ehrung

Am 6. Oktober wurden die Landessieger im Gebäudereiniger-Handwerk, im Rahmen des Ausbildertages, geehrt. Detlef Stange, Geschäftsführer der Landesinnung des Gebäudereiniger-Handwerks, gratulierte den 3 Landesbesten und betonte, dass im Gebäudereiniger-Handwerk großer Fachkräftebedarf besteht. Der Beruf bietet ausgezeichnete Zukunftsperspektiven mit vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten.

Den besten Abschluss machte Kim-Tamara Stankovic, die bei der Glas- und Gebäudereinigung Jeblick die Ausbildung absolvierte. Die zweitbeste Prüfung machte Izet Halilov Mehmedov – er erlernte den Lehrberuf bei der Weil Reinigungsservice GmbH & Co. KG in Frankfurt. Auf Platz 3 kam Michael Mayer aus Fronhausen. Er hat schon während der Ausbildung Personalverantwortung übernommen und die Objektleitung vertreten. Sein Ausbildungsbetrieb, die Russek & Burkhard Gebäudereinigung, wird ihn in der Niederlassung in Marburg als Objektleiter einsetzen. Dort hatte er die Ausbildung auch absolviert.

Landes-Lehrlingswart, Michael Wolf, wünschte den Jung-Gesellen viel Erfolg im weiteren Berufsleben und gab ihnen den Tipp, sich weiterhin fortzubilden. Der Ausbildungsberuf des Gebäudereinigers ist noch weitgehend unbekannt. Die Tätigkeitsfelder reichen von der Fassadenreinigung mit Hochdruck- und Niederdruckstrahlgeräten, der Grundreinigung und Beschichtung von elastischen Bodenbelägen, der Shampoonierung und Sprühextraktion von Teppichen, bis zur Baureinigung und Krankenhausreinigung einschließlich Desinfektion. High-tech zieht auch in der Gebäudereinigung ein, so werden Druckmaschinen beispielsweise mit Trockeneis abgestrahlt. Bei diesem Verfahren wird mit CO2-Pellets gestrahlt, ohne Wasser. Die 3 Ausbildungsbetriebe freuten sich mit den Landessiegern, die neben der Ehre auch noch einen Scheck in Höhe von 250 €, 500 € und 1.000 € entgegen nehmen konnten.


Bild und Text

Landesinnung Hessen des Gebäudereiniger-Handwerks

Kommentare sind deaktiviert